kritmedmuc

Drogentotengedenktag am 21.07.2020

Mindestens so viele Menschen starben im Jahr 2019 an den Folgen des Konsums illegaler Substanzen. Zu viel, so finden wir. Der Arbeitskreis Konsum und Sucht hat den internationalen Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen am 21. Juli zum Anlass genommen, die drogenpolitische Situation in Bayern/München und dabei die Arbeit in Münchner Kontaktläden und weiteren konsumbezogenen Institutionen vorzustellen.

Über Rassismus in der Medizin

Weltweit wird immer mehr das Recht auf gleiche Lebenschancen für Schwarze Menschen eingefordert. Auch in Deutschland fordert #BlackLivesMatter Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und die Anerkennung Schwarzer Menschen als konstitutiven Teil unserer Geschichte und Gesellschaft. Wir von der Kritischen Medizin München schließen uns diesen Forderungen an. Struktureller und institutioneller Rassismus findet sich in allen Teilen der Gesellschaft. Der folgende Essay stellt den Versuch einer Analyse dieses strukturellen Rassismus im Gesundheitswesen dar. Denn auch und vor allem im Gesundheitssystem ist Rassismus nach wie vor tödlich.

Workshop – Kritisches Weißsein am 26.07.2020

Im Rahmen der BlackLivesMatter-Bewegung standen auch wir als Kritische Medizin München auf dem Königsplatz in München. Als Gruppe sind wir uns einig: Rassismus und Diskriminierung prägen den Alltag von nicht-weißen Menschen, insbesondere im Gesundheitswesen. Wir wollen darauf aufmerksam machen und uns für eine Verbesserung in der Lehre und im Berufsalltag einsetzen. Aber welche Rolle und welche Position haben wir dabei als nahezu vollständig weißes Kollektiv?

Neue Arbeitsgruppe –
Mental Health

Die Kritische Medizin München arbeitet in Arbeitsgruppen. In den kommenden Wochen werden wir uns hier und drüben auf Instagram vorstellen. Als erstes ist die Arbeitsgruppe Mental Health dran, die sich mit psychischen Erkrankungen im Medizinstudium und Berufsalltag beschäftigen.

Kritische Medizin München © 2021